Tokyo

11 Tage Japan

June 2014, 11 Tage, 304 Fotos

Tag 2 – Pokémon-Center & Akihabara

Tag 2

Frisch ausgeschlafen ging es am zweiten Tag direkt weiter. Diesmal traf ich mich mit Daniel, der sich zu diesem Zeitpunkt schon über ein halbes Jahr in Japan befand und sich auskannte!

Wir machten einen Treffpunkt aus, ich glaube es war an der Hamamatsucho Station. Dort fuhr ich auch am Vortag schon lang, als ich vom Flughafen zum Hotel fuhr.

Einzelne Bahntickets kaufen hatte ich irgendwie schon gemeistert (ist ganz leicht, wenn man einen Automaten findet, der Englisch spricht), aber cooler ist natürlich eine Suica zu haben -- eine Prepaid-Karte mit der man via NFC einfacher und schneller unterwegs ist. Da ich das nicht selber schaffte, half mir Daniel dabei.

Nach einem Besuch im Pokémon Center an der Station fuhren wir dann erstmal nach Akihabara und wühlten uns durch die zahlreichen Straßen mit all ihren kleinen und großen Shops und Einkaufszentren, in denen man wohl alles findet, was man sich vorstellen kann.

Als Meister der Zurückhaltung kaufte ich auf dem ganzen Trip nichts!

Der Hunger trieb uns dann zu Saizeriya, einer Restaurantkette, die man überall findet. Hier gibt es relativ günstig allerhand Kleinkram, ich entschied mich für die Bacon-Pizza und war mäßig begeistert.

Nach dem Essen besuchten wir noch den nächsten Arcade-Laden um ein paar Runden Groove Coaster zu spielen -- eine Tätigkeit, der ich in den nächsten Tagen noch öfter nachging und die mich einige 100 Yen-Münzen kostete.

Mittlerweile war es auch schon wieder dunkel und ich war müde, immerhin war ich schon wieder einige Kilometer gelaufen. Auf dem Heimweg machte ich dann allerdings nochmal einen Zwischenstopp an der Shinjuku Station, weil dort gerade irgendeine Band auftrat. Mit Verstärker und allem, das war super.

Anscheinend passiert das hier öfter, dass auch Bands, die schon einen Vertrag und sowas haben noch in der Fußgängerzone auftreten, um etwas Publicity zu erzeugen.

Weiter zur nächsten Seite

Navigation

Kommentare