Island

In 2.683 km um die Insel

July 2015, 9 Tage, 454 Fotos

Tag 3 - Schwimmen und einspurige Tunnel

Tröllaskagi

An diesem Morgen ging es erstmal zur Tankstelle, an der wir am Abend vorbeigekommen waren und danach immer Richtung Norden.

Wir entschieden uns die Tröllaskagi-Halbinsel komplett zu umfahren, statt auf der Ringstraße zu bleiben. Unter anderem das Bad in Hofsós, welches wir im Reiseführer fanden, interessierte uns nämlich.

Der Weg war insgesamt ziemlich gut. Fast alles asphaltiert. Zwischendurch kamen wir mal wieder an so einem Schrottsammelplatz vorbei, wo wir erstmal eine Frühstückspause machten.

Man fährt ja die ganze Zeit am Skagafjörður vorbei und kann wunderbar zur anderen Halbinsel rüber gucken. Das ist auch genau der Anblick, den man vom Schwimmbad aus genießen kann, das liegt nämlich direkt an der Klippe.

Hofsós

Das Bad war ziemlich gut. Es kostete nur 3€ und der große Pool war schon schön warm. Zum Abschluss gingen wir dann nochmal kurz in den (immer vollen) kleinen Pool und waren sehr überrascht von der Temperatur. Seeeehr schöne 38°C, wie in der Badewanne.

Bis nach Akureyri

Nach dem Schwimmen ging es weiter. Teilweise gab es kurze nicht asphaltierte Abschnitte und nach dem nördlichsten Punkt unserer Reise waren wir kurz vor Siglufjörður mit einem einspurigen Tunnel konfrontiert. Ging aber alles gut aus.

Der Rest des Weges bestand dann aus den vielen kleinen Fischerdörfchen bis Akureyri. Dort hatten wir in der Nähe ein Guesthouse gefunden, das wir am frühen Abend erreichten.

An diesem Abend waren wir mal essen. Es war ziemlich teuer, für die Menge, aber naja. War ganz lecker!

(Eigentlich wollten wir zu dem hippen Hamburger-Laden in Akureyri, aber aus einem Grund, an den ich mich nicht mehr erinnern kann, wurde das dann nichts.)

Nach dem Essen ging es wieder zurück ins Guesthouse.

Kilometerstand: 350 km (heute), 840 km (gesamt)

Weiter zur nächsten Seite

Navigation

Kommentare