Island

In 2.683 km um die Insel

July 2015, 9 Tage, 454 Fotos

Tag 6 - Eisberge und Geheimtipps

Jökulsárlón

Tag 6. Wir beginnen den Süden der Insel zu erkunden. Den ersten Halt auf dieser wieder relativen langen Etappe machen wir am Jökulsárlón. Hier kann man Eisberge in freier Wildbahn beobachten. Also sehr kleine Eisberge, aber immerhin. Das wirkt alles etwas unnatürlich, ist aber ziemlich schön!

Route 1 & Fjalljökull

Später fuhren wir weiter und hielten zwischendurch noch mehrere Male an, um uns die Umgebung anzuschauen. Das Wetter meinte es ziemlich gut mit uns.

Skaftafell & Svartifoss

Am Skatafell-Nationalpark machten wir dann eine etwas größere Pause, packten unsere Rucksäcke und unternahmen eine Wanderung bis zum Svartifoss.

Bis nach Hvolsvöllur

Die letzte Etappe bis zu unserer Unterkunft, die uns durch die Hafenstadt Vik führte (in der wir nicht mal Halt machten, ich weiß nicht mehr warum) fing erst mit einer kargen Lava-Landschaft an und wurde plötzlich wieder erstaunlich grün.

Nachdem wir unsere Unterkunft gefunden hatten, mussten wir erst einmal wieder nach dem Schlüssel suchen. Natürlich war die Rezeption nicht mehr besetzt, am Telefon meldete sich auch niemand. Nach ein paar Minuten Suchen fanden wir den Schlüssel aber doch noch.

Das Zimmer war sehr spartanisch und alt, bis zu dem Zeitpunkt ganz klar das schlechteste, aber da wussten wir auch noch nicht, was uns am letzten Tag erwarten wird.

Weil der Abend noch jung war und Hannah im Internet einen Geheimtipp in der Nähe gefunden hatte, setzten wir uns erneut ins Auto und fuhren ein paar Kilometer zurück.

Seljavallalaug

Wir folgten den Anweisungen aus dem Internet soweit es möglich war, stellten unser Auto dann ab und legten die letzten 900 Meter zu Fuß zurück. Bis zuletzt wussten wir nicht so recht, ob wir in die richtige Richtung gehen, denn der Pool ist versteckt zwischen den Felsen am Fuße des Eyjafjallajökull.

Das ganze hätte Gruselpotential gehabt, aber zum Glück war es um 23:30 Uhr noch nahezu taghell.

Der Seljavallalaug ist ein alter, mit heißem Quellwasser befüllter Pool, der bereits 1923 gebaut wurde. Da vor 25 Jahren in der Nähe ein moderneres Schwimmbecken gebaut wurde, ist der alte, versteckte Pool nun ein “Geheimtipp” für Leute, die davon im Internet lesen.

Wie es sich für einen Geheimtipp gehört, war es, bis auf drei Leute, auch relativ leer. Eventuell lag das aber auch einfach an der Uhrzeit.

Kilometerstand: 474 km (heute), 1954 km (gesamt)

Weiter zur nächsten Seite

Navigation

Kommentare